Alles über myMap

eminec myMap 6

Warum Mapping?

Wie groß auch immer Deine Aufgaben sind, Du bewahrst den Überblick:

  1. Schlüsselwörter leiten die Konzentration auf das Wesentliche.
  2. Strukturierung zeigt die relative Bedeutung Deiner Gedanken.
  3. Querverbindungen verknüpfen zusammenhängende Konzepte.

Wenn Du es ganz genau wissen möchtest, legen wir Dir gern Folgendes ans Herz: Bücher über Mind Mapping ►

Alles, was Du zum Wissensmanagement brauchst

Du wirst Dich rasch in myMap zurechtfinden. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf die interessantesten Funktionen von myMap:

  1. Brainstorming: Sammle Ideen in einer Denkrunde.
  2. Mini-Map: Sieh alles auf einen Blick. Dein Map wächst, das Mini-Map schrumpft.
  3. Gliederung: Lasse Map und klassische Gliederung synchronisieren.
  4. Map-Teile: Archiviere häufig benötigte Strukturen, und verwende sie wieder.
  5. Klassen: Ziehe Vergleiche und triff Entscheidungen schneller.
  6. Internetrecherche: Lasse Information zu den Schlüsselworten im Map finden.
  7. Plakatdruck: Stelle mit einem handelsüblichen A4-Drucker Map-Plakate her.
  8. Export: Speichere Dein Map als Grafik oder Gliederung.
  9. Verschlüsselung: Schütze Deine Ideen vor dem unbefugten Zugriff durch Dritte.
  10. Komfort: Spare Zeit mit dem Rückgängig-Protokoll und weiteren Helfern.
 

Erfahre, wie myMap Dich unterstützt in…

Download: myMap ►

Teste kostenlos und unverbindlich. Lerne myMap in aller Ruhe kennen, bis zu 45 Tage lang.

 

So funktioniert die Wissenskette

Die Wissenskette: Ideen fassen, speichern, vermitteln mit myMap von eminec

Schritt 1:
Ideen fassen

Schritt 2:
Ideen speichern

Schritt 3:
Ideen vermitteln

 

Schritt 1:
Ideen fassen

Eine über­sicht­liche Baum­struk­tur ent­steht, wäh­rend Du Dei­ne Ideen ein­gibst. Er­fas­se ei­nen Ober­be­griff. Fü­ge be­schrei­ben­de Stich­wor­te hin­zu; myMap ver­bin­det die­se durch Li­ni­en mit dem Ober­be­griff. Ver­fei­nere die Ver­äs­te­lung, in­dem Du die Ide­en ge­nau­er be­schreibst.

Schritt 2:
Ideen speichern

Die Quel­len be­hälst Du im Griff, in­dem Du Links setzt. Fü­ge No­ti­zen hin­zu, und er­gän­ze Links auf Maps, Tex­te, Gra­fi­ken, Kal­ku­la­tions­ta­bel­len und na­he­zu je­den er­denk­li­chen In­for­ma­tions­typ. Das Link­ziel kann auf Dei­nem Ge­rät, im In­tra­net Dei­ner Or­ga­ni­sa­tion oder im In­ter­net lie­gen.

Schritt 3:
Ideen vermitteln

Dei­ne Zu­hör­er wer­den be­geis­tert sein, wenn Du prä­sen­tierst. Pro­ji­zie­re Dein Map, oder dru­cke es in na­he­zu je­der Grö­ße auf ei­nem (ge­wöhn­li­chen) Dru­cker. Du kannst auch ei­ne Glie­de­rung in Dei­ner Text­ver­ar­bei­tung wei­ter­nut­zen oder Dein Map als Gra­fik spei­chern, z. B. für das Web.

 

So gelingt Dein Einstieg in myMap

Wir haben da schon einmal etwas vorbereitet… und zwar alles, was Du zum schnellen und einfachen Einstieg in myMap brauchst.

  • Wenn Du erst einmal etwas über Mapping erfahren möchtest, solltest Du das kurze Tutorial im Handbuch (Kapitel 2: „Loslegen mit myMap“) nachvollziehen.
  • Wenn Du Dich schon mit Mind Mapping auskennst, achte einfach auf die Hilfeleiste am unteren Fensterrand von myMap und erforsche myMap selbst.

Sollte einmal etwas nicht so gut klappen, wende Dich bitte an den myMap Service ►

Kostenlos und ohne Verpflichtung: Probiere myMap 45 Tage lang aus. Wenn Du zufrieden bist, kaufe eine Lizenz für einmalig 59 € (Studenten 29 €).
myMap kaufen ►

Übrigens: einen attraktiven Rabatt bieten wir Dir bereits ab der zweiten Lizenz.

 
Copyright © 1999–2016, eminec. Impressum